Hinweise für eine gelungene Trainingsplanung


Diese Zeilen sollen Ihnen als Grundlage für erste Gedanken bezüglich Ihrer Trainingsplanung dienen. Der beste Tipp ist allerdings, dass Sie uns und unsere langjährige Erfahrung nutzen und in Kontakt mit uns kommen. Wir sind nur einen Anruf oder eine Email von Ihnen entfernt und erstellen zusammen mit Ihnen einen Trainingsplan, der Ihren Vorstellungen und Wünschen unter den gegebenen Rahmenbedingungen bestmöglich gerecht wird.

Eine der wichtigsten Informationen für eine Trainingsplanung ist, dass die Fähigkeiten, die einen unsere S&P Sollwerte in einem Grundlagentraining erreichen lassen, nicht verloren gehen. Hat man einmal diese Sollwerte erreicht, bleiben diese Fähigkeiten nahezu unverändert erhalten. Man kann dies beispielhaft mit dem Erlernen des Fahrrad Fahrens vergleichen: beendet man das Üben vor Erreichen des Zieles Fahren zu können, gehen die erworbenen Fähigkeiten wieder verloren. Hat man aber schon einmal ein paar Runden sicher gedreht, wird man auch nach einer längeren Pause das Gelernte wieder abrufen können.

Unseren Erkenntnissen aus den Gesprächen an unserem Tag der offenen Tür folgend, scheint diese Erkenntnis weit überraschender zu sein, als die Tatsache, dass man auch Erkenntnisse, Fähigkeiten und Handlungskompetenzen, die in einem Assessment-Training erlernt werden, mit der Zeit nicht verliert.


Was bedeutet dies nun für Ihre Trainingsplanung?

Warten Sie mit Ihrer Trainingsplanung nicht bis Sie einen festen Testtermin erhalten haben und gehen Sie so nicht das Risiko ein unter Zeitdruck zu kommen. Sie müssen Ihre Trainingsplanung nicht danach ausrichten das Training zeitlich möglichst direkt vor dem Test durchzuführen.

Ich bewerbe mich bei mehreren Airlines und weiß noch nicht wann welche Einladung zum Test kommt

In Zeiten mit wieder besseren Aussichten und Möglichkeiten ist dies eine übliche Situation. Da die verschiedenen Wissens- und Fähigkeitsteste große Überschneidungen aufweisen, ist diese Situation aber auch kein Problem. Wir können gemeinsam einen effektiven Trainingsplan erarbeiten, der sich zunächst auf die Schnittmengen konzentriert und uns so flexibel hält.
Für die Assessment Anteile machen wir von jeher lieber immer mehr als zu wenig um Verständnis und Handlungsfähigkeit so zu schulen wie notwendig.
Auch hier lohnt es sich natürlich wieder, das Training so früh wie möglich zu beginnen, um bei einer Einladung "testreif" und flexibel sein zu können. Man vermeidet so unter anderem nicht nur zeitlichen Druck und Terminprobleme, sondern man kann auch gleich einen der ersten angebotenen Testtermine annehmen, welche aus Erfahrung von den meisten Kandidaten wegen einer fehlenden Vorbereitung abgelehnt werden

Augrund meines Berufs/Studiums bin ich zeitlich nicht besonders flexibel
Hier ist es noch wichtiger rechtzeitig Ihr Training zu planen und zu beginnen. Sollte es dann wider Erwarten doch zu einer längeren Wartezeit bis zum aktuellen Test kommen, bieten wir Ihnen natürlich nach Absprache an, noch einmal in unserem Seminar hineinzuschauen. Aus Erfahrung geht es hier vor allem um ein gutes Gefühl und um die Sicherheit wieder auf dem neuesten Stand zu sein.
Als Ready Entry haben Sie außerdem auch die Chance über unser Sondertraining an einem Sonnabend in das Training einzusteigen.